Unternehmenspolitik

Neben ihrer Kernaufgabe - Rückbau und Entsorgung kerntechnischer Anlagen - ist es das Ziel der Kerntechnischen Entsorgung Karlsruhe – KTE - ihre hohen Standards bei Sicherheit und Umweltschutz, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Qualität und Energieeffizienz noch weiter zu verbessern. Um dies gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den im Unternehmen beschäftigten Dritten sowie allen Interessierten zu bekräftigen, richtet die KTE ihre Unternehmenspolitik an folgenden Grundwerten aus:

  • Höchste Priorität haben die Sicherheit von Menschen und Anlagen sowie der Schutz der Umwelt. 
  • Mit technischen und organisatorischen Abläufen sowie der Bereitstellung nötiger Schutzausrüstung sorgen die Verantwortlichen des Unternehmens für den größtmöglichen Arbeits- und Gesundheitsschutz aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ermitteln präventiv mögliche Gefährdungen, um diese zu beseitigen. 
  • Geltende Gesetze, Vorschriften, Normen und sonstige bindende Verpflichtungen werden im Unternehmen eingehalten. 
  • Die KTE hält vorgegebene Termine und vereinbarte Budgets ein, um ihre Ziele ressourcenschonend erreichen zu können. 
  • Die KTE hat mit ihrer Unternehmenspolitik und ihren Unternehmenszielen konkrete Maßnahmen definiert und setzt diese um. 
  • Das integrierte Managementsystem der KTE wird kontinuierlich auf Angemessenheit und Effektivität geprüft, bewertet und bei Bedarf verbessert. 
  • Eine umfassende Dokumentation ist in allen Bereichen der KTE von großer Bedeutung. Daher wird im Unternehmen stets an einer sachgerechten Dokumentation gearbeitet. Diese soll sicherstellen, dass künftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jederzeit auf strukturierte Informationen zurückgreifen können. 
  • Die KTE schont Ressourcen, indem sie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für entsprechendes Verhalten sensibilisiert und effizientere Verfahren einsetzt. 
  • Die KTE bleibt mit ihren Kunden und interessierten Dritten im Gespräch, um deren Interessen berücksichtigen zu können. 

Die Unternehmenspolitik dient allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als Leitlinie für die Ausführung ihrer Arbeiten. Im Intranet und durch Schulungen sind diese Grundsätze allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bekannt gemacht worden. Alle Beteiligten - von der Geschäftsführung bis zu jedem Mitarbeiter - sind für die Umsetzung dieser Politik verantwortlich und verpflichtet, zum Erreichen der Ziele beizutragen. Die dafür notwendigen Ressourcen werden zur Verfügung gestellt. 

Eggenstein-Leopoldshafen, den 10. November 2016 

gez. Daniel Beutel, Prof. Dr. Manfred Urban

Geschäftsführung