Landessammelstelle

Landessammelstellen für radioaktive Abfälle sind Zwischenlager für (schwach) radioaktive Abfälle, die von den Bundesländern unterhalten werden. Für radioaktive Abfälle aus Medizin, Industrie und Forschung hat das Gesetz den Bundesländern die Verpflichtung auferlegt, für die Zwischenlagerung der auf ihrem Gebiet anfallenden Abfälle Sammelstellen einzurichten.

Die Landessammelstelle des Landes Baden-Württemberg befindet sich bei KTE. Die zentralen Entsorgungsbetriebe des Unternehmens übernehmen Aufgaben und Pflichten als Landessammelstelle für das Land. Hierzu gehören das Entgegennehmen der radioaktiven Abfälle, das Konditionieren, das Zwischenlagern sowie der spätere Abtransport zum Endlager. 

Weitere Informationen auf den Seiten des Umweltministeriums.

Ansprechpartnerin: 
Claudia Kühl
Tel.: 07247 88-1504
Fax: 07247 88-1398
Emailkontakt Claudia Kühl 

Bei der Annahme von Reststoffen müssen die chemischen Inhaltstoffe beschrieben werden. Zur Einordnung dieser stofflichen Zusammensetzung kann die aktuelle Stoffliste der KTE herangezogen werden. Diese finden Sie hier.